TravelShop GmbH
Gewerbepark Cité 14, 76532 Baden-Baden
Tel. 07221 - 399 880, www.travelshop.de
eMail: information@travelshop.de
Wir sind persönlich für Sie da:
Mo - Fr  09:30 bis 18:30 Uhr
Übersicht > Expeditionskreuzfahrten > MS Sea Adventurer > Grönland & Kanada Kreuzfahrt empfehlen

16 Nächte ab Kangerlussuaq (Grönland)
bis Coppermine (Kanada)

mit SEA ADVENTURER  

Inkl. Flüge ab/bis Deutschland, Österreich und Schweiz, alle Landgänge und 2 Hotelnächte

 
Reiseverlauf
Tag Stationen der Reise
18.08. Hinflug nach Kopenhagen
Linienflug mit Lufthansa von Frankfurt nach Kopenhagen. Übernachtung im Flughafenhotel.
19.08. Kopenhagen - Kangerlussuaq
Per Charterflug geht es nach Grönland. In Kangerlussuaq wartet das Expeditionsschiff auf uns und nach der Einschiffung heißt es "Leinen los". In Ittileq, einem typisch grönländischen Dorf, können wir die farbenfrohen Häuser bewundern und in Sisimiut begrüßen uns die Inuit mit einer Kayak-Vorführung. Auch bleibt noch Zeit, im Ort herum zu spazieren, bevor wir weiter gen Norden fahren.
20.08. Ilulissat, Grönland
An der Mündung des Kangia Eisfjordes gelegen, ist Ilulissat das Synonym für Eisberge in allen Größen und Formen in einer unvergesslichen Landschaft. Der zum UNESCO-Weltnaturerbe gehörende Kangia Gletscher speist den Fjord und die Diskobucht mit unvorstellbaren Eismassen. Mit den Zodiacs unternehmen wir Ausflüge zur Mündung des Fjordes und können Spaziergänge in einer sommerlichen, arktischen Landschaft machen.
21.08. Saqqaq - Eqip Sermia-Gletscher
Unser heutiges Ziel zählt zu den schönsten Regionen Grönlands. Unterwegs besuchen wir Saqqaq, ein typisches kleines Dorf. Wir versuchen, so nah wie möglich an die mächtige Eiskante des gut 3 km breiten Eqip Sermia Gletschers zu gelangen und mit etwas Glück erleben wir die Geburt eines Eisbergs.
22.08. Uummannaq - Qilaktisoq
Wir sollten bei der Ankunft in Uummannaq unbedingt an Deck sein und den markanten Herzberg, der die Buchung überragt, zu erblicken. Ein Spaziergang durch das farbenfrohe Dorf bringt uns mit der Walfangzeit aus vergangenen Jahrhunderten in Berühung. Später besuchen wir die berühmte Mumienfundstätte in Qilaktisoq.
23.08. Baffin Bay
Während wir die Baffin Bucht überqueren können wir nach Walen und Seevögeln Ausschau halten. Wir können auch den spannenden Vorträgen der uns begleitenden Lektoren lauschen.
24.08. Pond Inlet
Wir haben die kanadische Arktis erreicht und die Einwohner von Mittimatalik, wie Pond Inlet ursprünglich in der Sprache der Inuit heißt, heißen uns willkommen. Sie sind für ihr Kunsthandwerk bekannt und ernähren sich hauptsächlich vom Fischfang des arktischen Saiblings. Wir können im Ort spazieren gehen oder eine Wanderung in die hübsche Umgebung unternehmen.
25.08. Devon Island
Wir erreichen die östliche Region der Nordwestpassage. In diesen verzweigten Meeresarmen und Fjorden und zwischen den unzähligen Inseln haben viele Expeditionen den Eingang zur Nordwestpassage, den Seeweg nach Asien vermutet und doch nicht gefunden. Das tragischste Schicksal erlitt sicherlich die Expedition um Sir John Franklin, die hier überwinterte, bevor sie in den Peel Sund fuhr und sich ihre Spur bald verlor...Viele Expeditionen machten sich auf die Suche nach ihnen. Wir planen eine Anlandung in der Maxwell Bay, um die Überreste einer Thule-Stätte zu besichtigen. In Dundas Harbour hoffen wir auf eine Begegnung mit Walrossen und vielleicht sogar Moschusochsen.
26.08. Beechey Island
Am Strand von Beechey Island stehen drei Merksteine, die an all die verlorenen Männer der Franklin-Expedition erinnern sollen. Wir finden hier aber auch weitere Hinterlassenschaften deren Suche nach der Nordwest-Passage in Form von Dosennahrung, sowie einiger Gräber der Franklin Expedition, die das Rätsel um die Schicksale der Männer noch vertiefen.
27.08. Somerset Island
Die Eismassen in diesen Breiten können selbst in heutiger Zeit noch eine fahrplanmäßige Durchfahrt verhindern. Auf der Suche nach der verschollenen Franklin-Expedition musste James Clark Ross im Jahre 1848 zum Überwintern auf Somerset Island Station machen. In Peel Sound legen wir zu einer Wanderung an und hoffen, die seltenen Moschusochsen zu entdecken. Tausende von Seevögeln nisten in den steilen Klippen der Prince Leopold Insel, nordöstlich von Somerset Island.
28.08. Fort Ross - Bellot Strait
Während der Nacht schlagen wir einen südlichen Kurs ein und folgen Amundens Route entlang der Küste von Somerset Island. In Fort Ross, dem nördlichsten und heute unbewohnten Außenposten der kanadischen Hudson Bay Company, gehen wir an Land. Die Bellot Strait ist reich an Nährstoffen und wir hoffen, Sattelrobben, Bartrobben und mit Glück auch Eisbären zu sehen.
29.08. Victory Point
Während wir durch die Victoria Strait kreuzen, wird immer wieder der Name von Sir John Franklin auftauchen. Hier fand im Jahr 1848 seine Suche nach der Passage ein tragisches Ende. Am Eingang der Victoria Strait verließ Franklin seine Schiffe, um sich auf dem Landweg zu retten. Die ungeheuren Eismassen in diesem Gebiet hatten ein Weiterkommen nicht mehr möglich gemacht.
30.08. King William Island
Amundsen verbrachte zwei Winter auf King William Island, und lernte von den dort lebenden Inuit, sich den extremen Lebensbedingungen der Arktis anzupassen und u.a. mit Hundeschlitten umzugehen. In einem Steinhaufen soll hier die erste und einzige Nachricht von Franklins Expedition gefunden worden sein, die den Tod Franklins und das Verlassen der beiden Schiffe bestätigt. Die jüngsten gefundenen Artefakte stammen aus dem Jahr 2013!
31.08. Cambridge Bay
Die Einwohner von "Iqaluktuuttiaq", wie Cambridge Bay in der Inuit-Sprache genannt wird, heißen uns mit Gesang und Tanz willkommen. Danach können wir den 1.400 Seelenort, der für die Region einen wichtigen Versorgungspunkt darstellt, kennenlernen. In Coronation Gulf, während einer früheren Expedition Franklins anlässlich der Krönung König Georges VI. so benannt, gehen wir an Land und unternehmen Spaziergänge.
01.09. Bathurst Inlet
In der prächtig herbstlich gefärbten Tundra unternehmen wir auch heute wieder Wanderungen. Die Schönheit der zerbrechlichen arktischen Natur wird unvergesslich bleiben.
02.09.
-
03.09.
Amundsen Golf
Im Jahr 1851 gelangte Dr. John Rae in zwei Hundegespannen in die Nähe der verlassenen Schiffe der Franklin-Expedition. Hätte er geahnt, an welch geschichtsträchtigem Ort er gelandet war, wäre die Suche nach der Franklin Expedition wahrscheinlich anders ausgegangen. In der Bar können wir nach dem Abendessen über diese Theorie mit dem Lektorenteam diskutieren.
04.09. Coppermine - Edmonton
In Kukluktuk, wie Coppermine in der Sprache der Inuit heißt, haben wir nach der Ausschiffung noch etwas Zeit. Später fliegen wir per Charterflug nach Edmonton.
05.09. Edmonton
In Edmonton haben wir noch eine Übernachtung in einem Hotel am Flughafen.
06.09. Edmonton - Rückreise
Je nach Flugzeit Rückflug mit Air Canada nach Frankfurt.
07.09. Ankunft in Europa
Diese erlebnisreiche Expeditionskreuzfahrt ist mit der Landung des Fluges leider zu Ende.
Alle geplanten Routen und Anlandungen sind wetterabhängig und unterliegen den örtlichen Gegebenheiten. Änderungen des Programms und des Reiseverlaufs sind ausdrücklich vorbehalten
 Änderungen vorbehalten
SEA ADEVENTURER
Reederei: Quark Expeditions
Länge 101 m, Breite 16,2 m, Tiefgang 4,5 m
Baujahr / Umbau (Renovierung) 1975 / 1998 (2006)
Kategorie Eisklasse 1A
Flagge Bahamas
Geschwindigkeit 12 Knoten
Tonnage 4.364 BRT
Besatzung ca. 72
Passagierdecks 4
Kabinen / Betten 61 / 122
Bordsprache: Englisch
Bordwährung US-Dollar
Es werden auch gängige Kreditkarten akzeptiert.
Kabinen
Das Schiff verfügt insgesamt über 58 Außenkabinen und 3 Suiten. Alle sind zweckmäßig eingerichtet und verfügen über untenstehende Betten, eine individuell regulierbare Klimaanlage sowie Dusche und WC. Detailinformationen
  • Die Höhepunkte der Kanadischen Arktis
  • Auf historischer Route von Franklin
  • "Natur pur" in einer der geschichtsträchtigsten Regionen der Seefahrt
Der Nordpol und die Nordwest-Passage vom Atlantik zum Pazifik waren lange Zeit die begehrtesten Ziele der Polarforscher und der Seefahrernationen. Im Mittelpunkt des Interesses standen die Erschließung neuer Handelswege und damit kommerzielle Vorteile.
Kreuzfahrtroute
Bereits im Jahr 1845 stach Sir John Franklin mit den beiden Forschungsschiffen "Erebus" und "Terror" von England aus nach Alaska in See, um die Passage zu finden. Franklin befehligte 128 Offiziere und Mannschaftsmitglieder. Keiner von ihnen kehrte lebendig heim. Das tragische Schicksal der Mannschaft wurde zur Legende und regte zahlreiche weitere Forschungsexpeditionen an.
SEA ADVENTURER
Erst ein halbes Jahrhundert später gelang Roald Amundsen schließlich die Entdeckung der Passage. Sie ist die kürzeste und schnellste Verbindung für Schiffe nach Japan oder Indien, zumindest theoretisch.
Eisberge
Praktisch ist sie bis auf wenige Wochen im Jahr kaum passierbar; extreme Kälte, ein Gewirr aus Inseln, Passagen und Riffen, ewiges Zwielicht und nicht zuletzt Eis versperren den Weg. Galt die Passage früher als fast unpassierbar für Schiffe ohne Eisklasse, so kam es in den vergangenen Jahren bereits mehrfach vor, dass die Verbindung nahezu eisfrei war. Uns stellt sich daher die Frage: Wie viel Eis erwartet uns in diesem Jahr?
Eqip Sermia-Gletscher
Die Front des Eqip Sermia-Gletschers...
Ilulissat, Grönland
Lernen Sie die Siedlung Ilulissat kennen...
An Bord
Halten Sie Kamera und Fernglas stets bereit...
Zodiacexkursion
Unterwegs mit dem Zodiac...
An Bord
Genießen Sie Ihre Expeditionsreise...
Eisbären
Eisbärmutter mit Nachwuchs...
Schiffs-Ausstattung Eingeschlossene Leistungen
  1. Linienflüge mit Lufthansa/Air Canada ab/bis Frankfurt nach Kopenhagen und zurück von Edmonton inklusive Steuern und Gebühren
    (Anschlussflüge ab Deutschland, Österreich und Schweiz - Aufpreis ab € 90,- pro Person)
  2. Charterflüge von Kopenhagen nach Kangerlussuaq und von Coppermine nach Edmonton
  3. Hotelübernachtungen in Kopenhagen und Edmonton lt. Reiseverlauf
  4. Schiffsreise in der gebuchten Kabinenkategorie
  5. Vollpension an Bord
  6. Nutzung aller Bordeinrichtungen
  7. Erfahrenes Expeditionsteam an Bord
  8. Deutschsprachige Reiseleitung ab/bis Frankfurt
  9. Alle Landgänge und Zodiacausflüge während der Seereise
  10. Wetterfester Expeditionsparka
  11. Reiserucksack & Reisehandbuch nach Wahl
Nicht inklusive:
  • Getränke, weitere Mahlzeiten
  • Weitere, optionale Landausflüge
  • Trinkgelder, persönliche Ausgaben
Optional buchbare Zusatzleistungen:
  • Reiseversicherungen bieten wir gerne an
    Weitere Informationen siehe "Preis-Details"
  • Rail&Fly DB-Bahnfahrt in der 2. Klasse vom Heimatbahnhof in Deutschland zum deutschen Flughafen und zurück ist für € 86,- buchbar

    Mindestteilnehmerzahl: 40 Personen

Abweichende Stornobedingungen
bis 90 Tage vor Reisebeginn: 20%,
ab 89 Tage vor Reisebeginn 95% des Reisepreises

 
Weitere Fotos der SEA ADVENTURER
 

  • Restaurant, 2 Bars, Lounge, Vortragsraum
  • Bibliothek, Bordshop, Hospital, Fitnessraum
  • Bordeigene Zodiacs

Kanadische Arktis
Atemberaubend: die kanadische Arktis...
Zodiacexkursion
Exkursionsfahrt mit dem Zodiac...

Kabineninformationen mit Fotos Deckpläne mit Kabinenverteilung
Frühbucher-Rabatt: € 400,- pro Doppelkabine bei Buchung bis spätestens 31.10.2014
Frühbucher SPAREN jetzt € 200,- pro Person gegenüber den regulären Katalogpreisen. Dieses Angebot gilt nur für ein limitiertes Kabinenkontingent und kann von der Reederei jederzeit geändert werden. Früh buchen lohnt sich, zumal Sie jetzt die größtmögliche Auswahl haben !
Der Frühbucherrabatt ist bei den nachfolgenden Preisen bereits abgezogen !
PolarNEWS Leserreise !
Diese Reise führen wir als Leserreise für das Schweizer Magazin PolarNEWS durch, an welcher auch jeder interessierte Nichtabonnent teilnehmen kann. Diese Reise wird von einem deutschsprachigen Reiseleiter ab/bis Frankfurt begleitet.

 
Reisetermine und Preise

Wählen Sie hier den gewünschten Reisetermin für eine detaillierte Preisberechnung.
Reisetermin ab-Preis in € pro Person in einer Preis-DetailsSpecials
Außenkabine   Suite   
18.08.15 bis 07.09.15 13.250,-17.790,- Kategorie wählen  F 
Auf der folgenden Seite finden Sie alle Preise und Belegungsmöglichkeiten.
Veranstalter dieser Reise:
Ikarus Tours GmbH
Infos und Allgemeine Reisebedingungen
Falls Sie vor Buchung noch Fragen haben, so stehen wir gerne für weitere Informationen zur Verfügung.
 

Rufen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne persönlich:
TravelShop GmbH, Gewerbepark Cité 14, D-76532 Baden-Baden, Tel. 07221 - 399 880, www.travelshop.de

 TravelShop GmbH, Gewerbepark Cité 14, D-76532 Baden-Baden, Telefon 07221 - 399 880, eMail