TravelShop GmbH
Gewerbepark Cité 14, 76532 Baden-Baden
Tel. 07221 - 399 880, www.travelshop.de
eMail: information@travelshop.de
Wir sind persönlich für Sie da:
Mo - Fr  09:30 bis 18:30 Uhr
Übersicht > Expeditionskreuzfahrten > MS Akademik Ioffe > Kanadische Arktis Kreuzfahrt empfehlen

12 Nächte ab Cambridge Bay (Nunavut, Kanada)
bis Iqaliut (Nunavut, Kanada)

mit AKADEMIK IOFFE  

Inkl. Flüge ab/bis Deutschland und Österreich
alle Landgänge + 2 Hotelübernachtungen
 
Reiseverlauf
Tag Stationen der Reise
24.08. Anreise - Edmonton
Linienflug von Frankfurt nach Edmonton. Transfer in Eigenregie zum ****Hotel.
25.08. Edmonton - Cambridge Bay
Transfer zum Flughafen und Charterflug nach Cambridge Bay. Einschiffung auf die IOFFE und Anker lichten.
26.08. King William Island
Amundsen verbrachte zwei Winter auf King William Island, und lernte von den dort lebenden Inuit, sich den extremen Lebensbedingungen der Arktis anzupassen und u.a. mit Hundeschlitten umzugehen. In einem Steinhaufen soll hier die erste und einzige Nachricht von Franklins Expedition gefunden worden sein, die den Tod Franklins und das Verlassen der Schiffe bestätigt.
27.08. Prince of Wales Island
Wir planen verschiedene Fahrten mit den Zodiacs durch die zahlreichen Buchten der Prince of Wales Insel und unternehmen einige Wanderungen.
28.08. Bellot Strait - Fort Ross
Auch heute schaffen es nur wenige Schiffe, die Nordwest-Passage zu queren. Die Eismassen können selbst in heutiger Zeit noch eine fahrplanmäßige Durchfahrt verhindern. Auf der Suche nach der verschollenen Franklin-Expedition musste James Clark Ross im Jahre 1848 zum Überwintern auf Somerset Island Station machen. Wir fahren durch die Bellot Strait, die reich an Nährstoffen ist und hoffen, Sattelrobben, Bartrobben und mit Glück auch Eisbären zu sehen. Während wir durch die Victoria Strait fahren, wird immer wieder der Name von Sir John Franklin auftauchen. Hier fand im Jahr 1848 seine Suche nach der Passage ein tragisches Ende. Am Eingang der Victoria Strait verließ Franklin seine Schiffe "Terror" und "Erebus", um sich auf dem Landweg zu retten. Die ungeheuren Eismassen in diesem Gebiet hatten ein Weiterkommen nicht mehr möglich gemacht.
29.08. Beechey Island
Die Prinz Leopold Insel ist ein Paradies für Ornithologen, denn Abertausende Seevögel nisten an den steilen Klippen. Aber sie ist auch die Markierung des östlichen Endes der Nordwestpassage. Bis hier haben es im vorherigen Jahrhundert immer wieder mutige Entdecker geschafft, bevor sie sich verirrten oder keine Weiterfahrt für möglich hielten. In den verzweigten Meeresarmen und Fjorden und zwischen den unzähligen Inseln haben viele Expeditionen den Eingang zur Nordwestpassage, den Seeweg nach Asien, vermutet und doch nicht gefunden. Das tragischste Schicksal erlitt sicherlich die Expedition um Sir John Franklin, die hier überwinterte, bevor sie in den Peel Sund fuhr und sich ihre Spur bald verlor. Viele Expeditionen machten sich auf die Suche nach ihnen und stoppten auch auf Beechey Island. Wir finden hier Hinterlassenschaften dieser Suche in Form von u.a. Nahrungsmitteln in Dosen, aber auch einige Gräber der Franklin Expedition, die das Rätsel um die Schicksale der Männer vertiefen.
30.08. Devon Island
Lancaster Sound, die etwa 50 km breite Meerenge, ist das Tor zur Nordwestpassage, die Amundsen in den Jahren 1903-1906 als Erster durchquert hat. Das Wasser ist gut neun Monate im Jahr vereist und bietet vielen Tieren Lebensraum: Eisbären, Schneegänse und viele Seevögel leben hier, aber auch die seltenen Narwale und Belugas. Devon Island ist bekannt für seinen Krater mit einem Durchmesser von 20 km, der durch einen Meteoriteneinschlag vor mehr als 23 Millionen Jahren entstanden ist.
31.08. Pond Inlet
Die Einwohner von Mittimatalik, wie Pond Inlet in der Sprache der Inuit genannt wird, heißen uns willkommen in ihrem Ort. Sie sind bekannt für ihr Kunsthandwerk und ernähren sich hauptsächlich vom Fischfang des arktischen Saiblings. Wir können im Ort spazieren gehen oder in der hübschen Umgebung eine Wanderung unternehmen.
01.09.
-
03.09.
Baffin Island
Die Klippen auf Baffin Island, die größer als Deutschland und immerhin die fünftgrößte Insel der Welt ist, ragen spektakulär vor uns auf und wir versuchen, in einen der Fjorde hineinzufahren und an Land zu gehen. Die Fjordmündungen sind reich an Tierleben, da sich das Meerwasser mit dem Süßwasser der abschmelzenden Gletscher vermischt. Die Chancen, die geheimnisvollen Nordlichter (Aurora Borealis) am Himmel zu sehen, sind auf unserer Expedition sehr gut, denn die Sonne geht bereits wieder unter und der Polartag weicht dem kurzen arktischen Herbst. Es ist ein einmaliges Erlebnis, die "tanzenden" Nordlichter am Himmel zu beobachten, die sich ständig verändern und lautlos über das Firmament gleiten.
04.09. Pangnirtung
Im südöstlichen Teil der Baffin Island, am gleichnamigen Fjord gelegen, liegt "Pang", ein Ort mit ca. 1.300 Einwohnern, bekannt für Kunsthandwerk und Webkunst. Bei einem Rundgang durch den Ort besuchen wir auch die Kunstgalerie.
05.09. Monumental Island
Diese aus dem Meer aufragende Felsnadel ist Brutplatz für Gerfalken und Wanderfalken. Auch Walrosse kommen hierher.
06.09. Iqaliut - Montreal/Ottawa
Unsere einmalige Expedition durch die hohe kanadische Arktis ist zu Ende. Ausschiffung. Per Flug geht es nach Ottawa oder Montreal. Transfer in Eigenregie zum ****Hotel.
07.09. Montreal/Ottawa - Rückreise
Transfer in Eigenregie zum Flughafen und Rückflug nach Frankfurt.
08.09. Ankunft
Wir haben Frankfurt wieder erreicht.
 Änderungen vorbehalten
MS AKADEMIK IOFFE
Reederei: One Ocean Expeditions
Länge 117 m, Breite 18,2 m, Tiefgang 5,9 m
Baujahr 1988
Flagge Russland
Kategorie Eisklasse 1A
Antrieb 2 Diesel / je 7.000 PS
Geschwindigkeit 14,5 Knoten
Tonnage 6.450 BRT
Besatzung ca. 53
Passagierdecks 4
Kabinen / Passagiere 59 / 110
Bordsprache Englisch
Bordwährung US-Dollar
Als Zahlungsmittel an Bord werden auch Kreditkarten (Mastercard/Visa) akzeptiert.
Kabinen
Alle 59 Kabinen und Suiten sind zweckmäßig und einfach ausgestattet. Die Kabinen auf Deck 3 verfügen über Etagenbetten. Dusche/WC befindet sich auf dem Gang. Auf Deck 4 teilen sich jeweils 2 Außenkabinen eine Dusche mit WC. Die Kabinen auf Deck 4, 5 und 6 verfügen über Fenster und untenstehende Betten, die Suiten zudem über einen getrennten Wohn-/Schlafbereich. Die Cook-Suite bietet zusätzlich eine Badewanne. Detailinformationen und Fotos
  • Höhepunkte der Kanadischen Arktis
  • Auf historischer Route von Henry Larsen
  • In einer der geschichtsträchtigsten Regionen der Seefahrt unterwegs
Der Nordpol und die Nordwest-Passage vom Atlantik zum Pazifik waren lange Zeit die begehrtesten Ziele der Polarforscher und der Seefahrernationen. Im Mittelpunkt des Interesses standen die Erschließung neuer Handelswege und damit große kommerzielle Vorteile. Bereits im Jahr 1845 stach Sir John Franklin mit den beiden Forschungsschiffen Erebus und Terror von England aus nach Alaska in See, um die Passage zu finden. Franklin befehligte 128 Offiziere und Mannschaftsmitglieder. Keiner kehrte lebendig heim.
Kreuzfahrtroute
Noch nie zuvor waren in der Geschichte der Polarforschung so viele Menschen auf einmal verschwunden. Weder die britische Öffentlichkeit, noch die Royal Navy hatten ernsthaft an ein Scheitern Franklins und seiner Mannschaft gedacht. Deshalb wurde erst 1848 mit Nachforschungen begonnen.
AKADEMIK IOFFE
Ihr Expeditionsschiff AKADEMIK IOFFE...

Das tragische Schicksal der Mannschaft wurde zur Legende und regte zahlreiche weitere Forschungsexpeditionen an. Erst ein halbes Jahrhundert später gelang Roald Amundsen schließlich die Entdeckung der Passage. Sie ist die kürzeste und damit schnellste Verbindung für Schiffe nach Japan oder Indien, zumindest theoretisch.
Kanadische Arkis
Exkursion mit dem Zodiac...

Praktisch ist sie bis auf wenige Wochen im Jahr kaum passierbar; extreme Kälte, ein Gewirr aus Inseln, Passagen und Riffen, ewiges Zwielicht und nicht zuletzt Eis versperren den Weg. Auf unserer Expedition bewegen wir uns auf der historischen Route von Henry Larsen, welchem im Jahre 1944 an Bord der St. Roch die erste Durchquerung der Passage ohne Überwinterung gelang.
Kanadische Arktis
Der Erfolg der Reise ist vom Eis abhängig...
Kanadische Arktis
Erleben Sie atemberaubende Landschaften...
Eisbär
Erkunden Sie die Heimat der Eisbären...
Nordwestpassage
Halten Sie Ausschau nach Seevögeln...
Kanadische Arktis
Blick durch ein Bullauge...
Schiffs-Ausstattung Eingeschlossene Leistungen
  1. Linienflüge mit Air Canada von Frankfurt nach Edmonton und zurück von Montreal/Ottawa
    (Anschlussflüge ab/bis Deutschland und Österreich - Aufpreis ab € 90,- pro Person)
  2. Inlandsflüge laut Reiseverlauf
  3. Transfers laut Reiseverlauf
  4. Je 1 Hotelnacht mit Frühstück in Edmonton und Montreal/Ottawa
  5. Schiffsreise in der gebuchten Kabinenkategorie
  6. Vollpension an Bord
  7. Alle Landgänge/Zodiacfahrten auf der Seereise
  8. Englischsprachiges Expeditionsteam an Bord
  9. Informative Vorträge zu Flora, Fauna und Gebiet
  10. Reiserucksack & Reisehandbuch nach Wahl
Nicht inklusive:
  • Weitere Transfers
  • Getränke, Trinkgelder
  • Persönliche Ausgaben
Optional buchbare Zusatzleistungen:
  • Reiseversicherungen bieten wir gerne an
    Weitere Informationen siehe "Preis-Details"
  • Rail&Fly DB-Bahnfahrt in der 2. Klasse vom Heimatbahnhof in Deutschland zum deutschen Flughafen und zurück ist für € 82,- bzw. € 164,- in der 1. Klasse separat buchbar

    Mindestteilnehmerzahl: 40 Personen
Wichtige Hinweise:
Alle geplanten Routen und Anlandungen sind wetterabhängig und unterliegen den örtlichen Gegebenheiten. Änderungen des Programms und des Reiseverlaufs sind ausdrücklich vorbehalten.
Das Ausfüllen eines medizinischen Fragebogens vor Reiseantritt ist obligatorisch.

Abweichende Stornobedingungen
Bis 91 Tage vor Reisebeginn € 1.500,- pro Person,
ab 90 Tage vor Reisebeginn 100% des Reisepreises.

 
Weitere Fotos der AKADEMIK IOFFE
 

  • Speisesaal, der auch als Vortragsraum dient
  • Bar, Lounge
  • Bibliothek, Sauna, Pool
  • Krankenstation
  • Bordeigene Zodiacs
Arktis
Die Chancen, die geheimnisvollen Nordlichter (Aurora Borealis) am Himmel zu sehen, sind während dieser Reise hoch, denn die Sonne geht bereits wieder unter und der Polartag weicht dem arktischen Herbst.
Arktis
Arktischer Sonnenuntergang...
Kabineninformationen mit Fotos Deckpläne mit Kabinenverteilung

 
Reisetermine und Preise

Wählen Sie hier den gewünschten Reisetermin für eine detaillierte Preisberechnung.
Reisetermin ab-Preis in € pro Person in einer Preis-Details
Außenkabine   Suite   
24.08.14 bis 08.09.14 11.290,-14.190,- Kategorie wählen
Auf der folgenden Seite finden Sie alle Preise und Belegungsmöglichkeiten.
Veranstalter dieser Reise:
Ikarus Tours GmbH
Infos und Allgemeine Reisebedingungen
Falls Sie vor Buchung noch Fragen haben, so stehen wir gerne für weitere Informationen zur Verfügung.
 

Rufen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne persönlich:
TravelShop GmbH, Gewerbepark Cité 14, D-76532 Baden-Baden, Tel. 07221 - 399 880, www.travelshop.de

 TravelShop GmbH, Gewerbepark Cité 14, D-76532 Baden-Baden, Telefon 07221 - 399 880, eMail